VfL Edewecht mit Remis im Derby gegen Hatten Sandkrug

Remis gegen die TSG Hatten Sandkrug

Am 1. Spieltag in der Oberliga Nordsee erreicht unser VfL Edewecht bei der TSG Hatten-Sandkrug ein Unentschieden mit  23:23 (13:10).



Eigentlich müsste die Überschrift aber heißen:

Wischer bezwingen den Hallenboden oder Ohne Wischer nix gewesen. Der Hallenboden in Hatten zeigte sich, bei den Temperaturen gestern, als hartnäckiger Gegner des Handballsports. Das Spiel dauerte ganze 2 Stunden, weil immer wieder gewischt werden musste. Das hat nicht gerade zum Vorteil des VfL-Spiels beigetragen. Aber wir nehmen es sportlich und eröffnen mit:

Puuh, das ist ja noch mal gut gegangen! Gestern Abend fand das Derby TSG Hatten Sandkrug gegen den VfL Edewecht statt und es wurde mal wieder eine ganz enge Kiste. Außer Lukas Brötje waren, beim VfL, alle an Bord und hoch motiviert endlich den Fluch der Unentschieden gegen die TSG zu brechen. Und die Vorzeichen standen gut. Die Vorbereitung ist einigermaßen glatt durchgegangen und auch die 4 Neuen haben sich als Verstärkung im Team erwiesen. Nur die Tatsache, dass wir wenig (bzw. nur einen ) Linkshänder im Team haben, macht die Erreichung der Ziele nicht einfacher. Das Derby war echt gut besucht, denn auch aus Edewecht waren einige lautstarke Fans angereist und gaben alles für das Team.

Kevin Ritter startet auf rechts außen, außerdem Louis Kamp, Tobias Meyer, Finn-Luca Schwagereit, Tobias Weihrauch und Kai Schildknecht, sowie Renke Bitter. Die sollen es richten. Aber das erste Tor wirft Hatten in Person von Robert Langner. Dann gleich Renke aus. Das sollte erst einmal das letzte Mal gewesen sein, dass die Edewechter ausgleichen konnten, aber das konnte da noch keiner wissen. Die Hattener treffen besser und einfacher. Immer wieder über Langner. Vorne tut sich der VfL schwer gegen die gute Abwehr der TSG. Fabian Knieling stört das kreuzen und unterbindet so einen Fluss im Angriffssystem. Der VfL muss sich was einfallen lassen, aber noch kommt nichts. Über 3:7 geht’s zum 10:13 Halbzeitstand.

 

Sollte diese Saison so starten wie die letzte? Aber das Team kämpft nun und das hat Auswirkungen. Tobi und Renke werfen uns heran, aber der Ausgleich will nicht gelingen. Immer wieder werden Bälle vertändelt oder an den Pfosten gewuchtet. Auch die Torhüter der TSG haben einen guten Tag erwischt. Aber wir bleiben dran. Den Versuch, mit sieben Mann, ohne Torhüter zu Toren zu kommen unterbindet die TSG schnell, schafft es aber 2 Mal nicht das leere Tor zu treffen. puuuh, das war knapp.

Thio verwandelt in Halbzeit 2 alle 7 Meter, das ist wichtig. Und nun kommt auch mehr von rechts außen. Thore Linda trifft 3 -fach und nun ist er da, der Ausgleich, nach 55 Minuten, endlich !!!

Die Fans flippen aus. Hier geht doch noch was. Aber dann wieder Tor für die TSG 22:23 zurück und nur noch eine Minute.

Nach 59:45 gibt es glatt Rot für Till Schinnerer. Nach der neuen Regel gibt es für dieses Foul auch gleichzeitig 7 Meter. Thio tritt an. 3 hat er schon verwandelt. Den vierten hat er, in vergangenen Spielen, auch schon mal weggeworfen. Aber heute nicht. Nervenstark trifft er nach 59:48. Jetzt alle zurück!! Nur noch einen Freiwurf für die Hattener. Kann eigentlich nichts passieren?! 6 Mann Block, alles Gut.

Aber irgendwie schafft es Langner denn Ball an der Mauer direkt Richtung Winkel zu schicken. Aber Finn- Luca passt auf und mit einem Reflex lenkt er den Ball an die Latte. Puuuuh! geschafft. Wenigstens unentschieden.

Es lief noch nicht alles rund beim VfL, aber das hat schon Tradition in Edewecht. Das erste Spiel ist immer das schwerste ( 3 Euro für das Phrasenschwein ).

Jetzt wird alles besser. Und die Möglichkeit den ersten Sieg einzufahren kommt schon am nächsten Samstag. Um 18.00 Uhr trifft der VfL auf die SG Achim Baden, die Ihr erster Spiel klar gewonnen hat. Also ein echter Härtetest. Wir sehen uns dann!!

Kader:

Krzysztof Gasiorowski, Finn-Luca Schwagereit, Denis Jürgens

Sven Ahlers , Thio Remmers ( 5/4 ) , Martin Harm Steusloff, Louis Kamp ( 2 ) , Kevin Ritter ( 1 ) ,

Renke Bitter ( 3 ), Tobias Meyer ( 4 ) , Thore Linda ( 3 ) , Tobias Weihrauch ( 3 ), Kai Schildknecht ( 2 )

 

7 Meter: VfL: 4/4 TSG: 3/3

 2 Minuten : VfL: 4 TSG: 3 plus Rote Karte Schinnerer

 

5 Min 4:2, 10. Min 6:3 15 Min. 8:5 , 20 Min. 9:7 , 25. Min 11:8, HZ 13:10

35. Min 14:12, 40. Min: 17:16 , 50. Min. 21:18, 55. Min. 22:22 Endstand 23:23