VfL Edewecht verliert in Habenhausen

Am 7. Spieltag in der Oberliga Nordsee verliert unser VfL beim 3. Liga Absteiger aus Habenhausen mit 23:27 ( 8:14 )



Am 7. Spieltag in der Oberliga Nordsee verliert unser VfL beim 3. Liga Absteiger aus Habenhausen mit 23:27 ( 8:14 ). Klare Sache, irgendwie, aber auch irgendwie nicht. Im ersten Moment ist man echt traurig, dass es nicht zu mehr gelangt hat. Aber man muss mal genau hinter die Kulissen dieses Spiels schauen.

Mit allen Spielern und einigen Fans angereist stellt sich heraus, dass nach Renke und Lukas auch noch Kevin nicht mitmachen kann. Dafür sind alle Torhüter wieder fit und auch Tobi Weihrauch müht sich nach überstandener Muskelverletzung auf `s Feld. Nach dem Sieg gegen Fredenbeck hofft die Mannschaft und auch die Fans auf eine Wiederholung der grandiosen Abwehrleistung. Und es geht gut los. Nach ein paar Sekunden erzielt Louis Kamp das 1:0 für den VfL. Doch postwendend das 1:1. Beim zweiten Angriff wird den Ambitionen der Edewechter wieder mal ein großes Stoppschild vorgehalten. Bei einem Wurfversuch des ATSV Spielers verletzt sich Louis so schwer am Knöchel, dass er das ganze Spiel nicht wiederkommt und dick bandagiert auf der Bank Platz nimmt. Geschockt von der Verletzung geht beim VfL dann erst mal nix mehr. Nach dem 3:3 durch Tobi gelingt dem Bötelteam ganze 10 Minuten kein Treffer mehr und Habenhausen setzt sich auf 9:3 ab. Erst nach 18:30 gelingt Tobi Meyer das 9:4.

Der VfL geht zur Sache, um sein Tor zu verteidigen. Für die Schiris zu hart und so gibt es 3 Strafzeiten bis zur 15. Minute. Die nicht immer sicheren Schiris reagieren jetzt auf jeden Abwehrversuch allergisch und so stehen am Ende für beide Mannschaften 7 Strafen sowie eine Rote Karte im Buche. Die Siebenmeter halten sich mit 4:1 für Habenhausen !! im vertretbaren Rahmen.

Bis zur Pause setzt sich die Bremer Mannschaft auf 8:14 weiter ab und eigentlich ist das Spiel damit durch. Bei nur einem Auswechselspieler ist es auch kräfteraubend so zu spielen.

In der zweiten Halbzeit gibt es wenige Höhenpunkte. Die Habenhausener setzten sich weiter auf bis zu 9 Toren Vorsprung ab und der VfL hält jetzt dagegen.
Die letzten Mohikaner kämpfen. Tobias Meyer und seine Teammitglieder schuften bis zum Umfallen.

Kurios ist die Tatsache das die Jungs am Sekretärentisch ein Treffer für Louis eintragen, obwohl er schon seit einigen Minuten mit verbundenen Knöchel auf der Bank saß und auch Lukas Brötje einen Treffer wirft, obwohl er verletzt draußen war.

Die Erklärung: Tobi Weihrauch hat einen Cut unterm Kinn erhalten bei einer Abwehrsituation und blutete. Er musste doch tatsächlich 4!! mal das Trikot tauschen in einem Spiel. Erst die Nummer 7, dann die 18 und die 8 und die 6. Das war auch für die Schreiberlinge ein paar Nummern zu viel.

Am Ende ließen die Spieler vom ATSV etwas nach und der VfL kam noch mal heran. Denis Jürgens mit 100 % und tollen Paraden ließ das Ergebnis am Ende doch noch erträglich erscheinen.

Die Truppe kann Einem schon etwas leid tun. So viel Pech mit Verletzungen hatten wir schon lange nicht mehr und wir wünschen allen eine gute Besserung und schnelle Genesung, damit man wieder die volle Leistungsfähigkeit der Truppe sehen kann.

So müssen wir als Fans am Samstag wieder eng zusammenstehen und dem Team helfen.

Am Samstag geht es um 18.00 Uhr im Derby gegen Cloppenburg weiter. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.

Kader:

Krzysztof Gasiorowski, Denis Jürgens, Finn-Luca Schwagereit

Sven Ahlers ( 2 ) , Thio Remmers ( 2/1 ) ,
Martin Harm Steusloff ( 2 ), Louis Kamp ( 2 ) ,
Tobias Meyer ( 7 ) , Thore Linda ( 2), Kai Schildknecht ( 2 ) ,
Tobias Weihrauch ( 4 )

 

7 Meter: VfL: 1/1 ATSV : 4/4

2 Minuten : VfL: 7 ATSV: 7