Sieg im Derby gegen TV Cloppenburg

Am 8. Spieltag in der Oberliga Nordsee gewinnt unser VfL zu Hause gegen den TV Cloppenburg letztendlich verdient mit 25:22 (11:14).



"Derbysieger , Derbysieger", hallte es Samstag Abend durch die Heinz-zu-Jührden- Halle. Mit einer fast perfekten zweiten Halbzeit haben die Handballer des VfL Edewecht den Tabellenführer aus Cloppenburg mit 25:22 ( 11:14 ) besiegt. Und das war umso überraschender, da im VfL Team insgesamt 5 Stammspieler fehlten und weitere 3 angeschlagen ins Spiel gingen. Mit 2 A-Jugendlichen und Marlo Balthazar wurden 3 Spieler in den Kader gestellt, die nur diese Woche mit der Mannschaft trainieren konnten. Beim TV Cloppenburg fehlte hingegen nur Ex VfL-er Christian Schmidt. In der ersten Halbzeit

wurden die Cloppenburger ihrer Favoritenrolle gerecht und setzen sich mit klugem Spiel an den Kreisläufer Ole Harms leicht ab. Bis zur Pause konnten sie ein 3 Tore Vorsprung herauswerfen ( 11:14 ). In der zweiten Halbzeit verstärkte der VfL Edewecht seine Abwehrarbeit und agierte mit 2 vorgezogenen Spielern gegen den Rückraum. Dies schien die Cloppenburger zu beeindrucken. Tor um Tor warf sich die 

Rumpfmannschaft des VfL zurück und in der 41. Minute war es dann soweit. Martin Harm Steusloff erzielte den 17:17 Ausgleich. Doch damit nicht genug. Nun drehten Thore Linda und VfL Schlussmann Finn-Luca Schwagereit auf. Der eigentliche Außenspieler Linda wurde am Samstag umständehalber in den Rückraum versetzt und von da aus erzielte er unglaubliche 10 Tore, davon 6 in den letzten 

17 Minuten. Gleichzeitig vernagelte der Torwart des VfL  seinen Kasten. Was der TV auch versuchte , die Edewechter hatten immer eine Antwort und die letzten 2 Minuten wurden zu einer großen Partie mit den über 300 Fans. Am Ende stand ein 25:22 Sieg des VfL gegen den Tabellenführer aus Cloppenburg auf dem Tableau. Beide Trainer waren sich einig, dass die Edewechter, aufgrund der besseren taktischen Marschrichtung gewonnen hat und VfL Trainer Niels Bötel dankte seinem Team für den aufopferungsvollen Kampf. Das nächste Spiel bestreitet der VfL am Donnerstag, den 24.11.16 in Elsfleth.

Kader:

Finn Luca Schwagereit, Denis Jürgens

Sven Ahlers , Thio Remmers ( 5/4 ) , Martin Harm Steusloff ( 3 ), Marlo Balthazar , 

Tobias Meyer ( 3 ) , Thore Linda ( 10 ), Kai Schildknecht , Ties Hedemann, Philip Menke

Lukas Brötje, Tobias Weihrauch ( 4 )  

7 Meter: VfL: 4/4 TV Fredenbeck: 4/2 

2 Minuten : VfL: 6 TV : 4

5 Min 1:3 10. Min 3:4 15 Min. 5:6 , 20 Min. 8:9 , 25. Min 10:12, HZ 11:14

35. Min 14:16 , 40. Min: 16:17 50. Min. 21:20 55. Min. 22:22 Endstand 25:22