VfL Edewecht mit Derbysieg beim TV Cloppenburg

Am 20. Spieltag der Handball Oberliga Nordsee entzaubert der VfL Edewecht den TV Cloppenburg in eigener Halle und gewinnt deutlich mit 27:20 ( 12:11 ) . Finn-Luca Schwagereit mit Klasse Leistung. Die gesamte Abwehr verdient sich Sonderlob vom Trainer



Derbysieg des VfL Edewecht in Cloppenburg

 

 

Der VfL Edewecht hat sich am Samstag beeindruckend in der Erfolgsspur zurückgemeldet. Mit einem souveränen 27:20 ( 12:11 ) Erfolg gegen den TV Cloppenburg bewies die Mannschaft von Niels Bötel zu was sie fähig ist. Vor beeindruckender Kulisse waren Renke Bitter mit 7 Toren und ein bärenstarker Schlussmann  Finn-Luca Schwagereit die Garanten für den Erfolg. Nur in der Anfangsphase konnte der TV mithalten und sich eine 4:3 Führung erkämpfen. Doch dann bildeten die Abwehrspieler des VfL eine fast unüberwindliche Mauer vor Ihrem 6 Meter Raum auf. 12 Minuten gelang dem TV kein Tor mehr und die Edewechter setzten sich mit 9:4 ab. Erst kurz vor der Pause konnte die Heimmannschaft verkürzen. " Wir haben dann die Angriffe nicht mehr ausgespielt und haben zu früh versucht abzuschließen", meinte Bötel selbstkritisch. Doch das Torwartduo Schwagereit und Gasiorowski ( 3 Siebenmeter gehalten ) verhinderten mehrfach den Ausgleich. Zur Pause hieß es 12:11 für den VfL. In der 2 Halbzeit brach der TV dann völlig auseinander.  Noch 9 Tore in 30 Minuten sollten den Cloppenburger vor heimsicher Kulisse gelingen. Nur der Ex Edewechter Schmidt ( 7Tore ) konnte noch zeitweise dagegen halten . Die restliche Mannschaft  scheiterte mit Ihren Bemühungen an dem sehr gut aufgelegten Schwagereit oder blieben an der Abwehr des VfL hängen. Der hingegen zog Tor um Tor davon und feierte mit seinen Fans einen tollen 27:20 Auswärtssieg.  Zum ersten Mal in dieser Saison konnte Niels Bötel auf seinen gesamten Kader zurückgreifen und die beeindruckte mit sehenswerten Angriffspiel und einer tollen Abwehrarbeit. Allein 9 Feldspieler konnten sich in der Torschützenliste eintragen . Nun geht’s am Samstag mit einem Heimspiel gegen den Elsflether TB weiter.

 

 

 

Kader:

 

Finn-Luca Schwagereit, Denis Jürgens, Krzysztof Gasiorowski

 

 Sven Ahlers ( 2 )  ,  Thio Remmers (1 ) , Martin Harm Steusloff, Lukas Brötje ( 2 ),  Kevin Ritter ( 2 ) , 

 

Renke Bitter ( 7 ) , Tobias Meyer ( 4 ) , Thore Linda  , Tobias Weihrauch  ( 3 ),    Kai Schildknecht ( 2 )

 

Louis Kamp ( 4 )

 

7 Meter:   VfL:   4/1  TV:   5/2

 

2 Minuten :   VfL:  8     TV:  4

 

5 Min 4:3 , 10. Min 4:7   15 Min. 4:8 , 20 Min. 6:11 , 25. Min 8:12, HZ 11:12

 

35. Min 14:14, 40. Min: 15:17 , 50. Min. 16:20,  55. Min. 17:24 Endstand  20:27