Endstation Bremen

Der VfL Edewecht ist in der 2. Runde des HVN-Pokals ausgeschieden. Nach zwei Siegen gegen TuRa Marienhafe (19:4) und TuS Haren (18:7) musste im letzten Spiel gegen den HC Bremen/Hastedt der Turniersieger ermittelt werden. Hier mussten die Ammerländer beim Erwärmen die Verletzung von Finn-Luca Schwagereit (Zerrung hinterer Oberschenkel) verkraften. Im Verlauf der ersten Hälfte konnte der VfL sich vom Ligakonkurrenten absetzen und führte nach der Pause bereits mit vier Toren, ehe die Bremer auf 14:14 ausgleichen konnten. Eine Zeitstrafe gegen Keeper Okko Gasiorowski brachte gar die Führung des HC (14:16). Die Edewechter kamen nochmal zurück aber konnten den letzten Wurf des Spiels nicht mehr im Tor unterbringen - die 16:17-Niederlage besiegelt das Aus im HVN-Pokal.

 

In Marienhafe konnte Lasse Maaß sein Comeback im VfL-Trikot feiern. Mannschaftskapitän Sven Ahlers wurde aufgrund von Adduktorenproblemen geschont. Torwart Denis Jürgens und Allrounder Martin Steusloff waren verhindert und fehlten in Marienhafe. Kreisläufer Torben Silz fiel aufgrund einer Grippe aus und wird am Dienstag im Training zurückerwartet.

 

VfL: Schwagereit, Gasiorowski - Schildknecht (7), Brötje (1), Remmers (8/2), Linda (9), Maaß (6), Ritter (5), Meyer (3); Kamp (7/1), Bitter (7)