VfL mit Willensleistung zum Sieg

Die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht haben das Heimspiel am Samstagabend gegen den TSV Bremervörde knapp mit 22:21 Toren gewonnen. Martin Steusloff lies die VfL-Familie am Ende jubeln. Sein verwandelter Strafwurf setzte den Schlusspunkt in einer spannenden Partie.

 

Vorher stand sich der VfL zumeist selbst im Weg und lies bereits in den ersten Minuten einige Torchancen liegen. Ein 5:2-Vorsprung konnte nicht weiter ausgebaut werden und so nutzte der TSV Bremervörde seine Chancen und drehte den Spieß um. Kurz vor der Pause ging der Gast in Front und behielt die Führung bis zum finalen Strafwurf von Steusloff.

 

Mit großer Moral kam der VfL in den Schlussminuten zurück und gewann diese eigentlich schon verlorene Begegnung.

 

VfL: Schwagereit (11 Paraden), Gasiorowski (1 Parade), Jürgens (n.e.) - Steusloff (3/2), Schildknecht (3), Brötje, Ahlers (n.e.), Remmers (2), Linda (3), Maaß, Ritter (3), Meyer (1), Kamp, Bitter (7)