Nächste Hürde: Habenhausen

Am kommenden Sonntagnachmittag gastieren die Oberliga-Handballer des VfL Edewecht bei der 2. Mannschaft des ATSV Habenhausen. Das Spiel in der Hinni-Schwenker-Sporthalle beginnt um 17 Uhr.

 

Nach dem Heimsieg gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter SG VTB/Altjührden müssen die Schützlinge von Trainer Tobias Weihrauch am Wochenende den Fokus neu ausrichten und die Aufgabe entsprechend motiviert angehen. Der ATSV II rangiert derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber in den letzten Spielen in Altjührden (N) und beim Sieg zuhause gegen Schwanewede einen Aufwärtstrend gezeigt.

 

Das Spiel der Habenhausener Mannschaft wird gelenkt von Aufbauspieler Marco Wilhelms. Er ist zugleich auch Haupttorschütze der Bremer. Große Torgefahr geht auch von Martin Nowakowsky (RL) aus. Da die 1. Mannschaft des ATSV am Samstag schon aktiv ist, werden sicherlich ein paar Spieler den Kader der Zweitvertretung verstärken.

 

Der VfL wird sich entsprechend vorbereiten und wird am Samstagvormittag nochmal geschlossen trainieren. Weiterhin nicht dabei sein wird Torwart Krzystof Gasiorowski, eine Knieverletzung aus der letzten Woche zwingt ihn weiterhin zum pausieren. Für seinen Torhüterkollegen Finn-Luca Schwagereit geht es in Habenhausen gegen seinen Stammverein. Wer die Mannschaft vor Ort unterstützen möchte: der Bus fährt um 14.15 Uhr aus Edewecht los.