Siegesserie endet in Bremen

Die Handballer des VfL Edewecht sind mit einer unglücklichen Niederlage in das Kalenderjahr gestartet. Bei der 28:26-Niederlage entschieden die Gastgeber vom HC Bremen die Partie in der letzten Spielminute zu ihren Gunsten. Sven Ahlers war mit 6 Treffern erfolgreichster VfL-Torschütze. 

 

Der VfL startete gut in die Partie und führte zu großen Teilen der erste Hälfte. Aufgrund des Fehlens von Renke Bitter und dem frühen Ausfall von Tobias Meyer mussten die Ammerländer in der Deckungsmitte und im Angriff umstellen. Mit dem 12:10 durch Louis Kamp folgte aber ein Bruch im Edewechter Spiel, bis zur Pause schlichen sich nun leichte Fehler ein und der Hausherr nutzte die Phase um den Spielstand auf 14:12 zu drehen.

 

Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich ein spannendes Spiel, beide Teams gingen gleichauf in die Schlussphase. Nun war es Marten Franke, der seine Farben mit 26:24 in Führung gebracht hat doch Lasse Maaß und Sven Ahlers stellten wieder auf Unentschieden - 26:26 (57. Minute). Trotz Unterzahl kann der nächste Angriff der Bremer abgewehrt werden und die Chance zur Führung war da. Doch wiederum Franke und eine Parade des Bremer Keepers entscheiden am Ende für die Gastgeber.

 

Die Edewechter wurden für eine couragierte Leistung nicht belohnt. Abzuwarten bleiben die Diagnosen bei Tobias Meyer (Bänder), Martin Steusloff (Wade) und Finn Schwagereit (Oberschenkel).

 

VfL: Schwagereit (12 Paraden / 1 Tor), Jürgens - Steusloff, Schildknecht (4), Brötje (1), Ahlers (6), Remmers, Linda (3/2), Maaß (1), Silz (1), Ritter (4), Meyer, Kamp (5),