VfL dreht das Spiel und siegt in Achim

Dank einer großen Willensleistung sind die Handballer vom VfL Edewecht mit zwei Punkten aus Achim/Baden zurückgekommen. Beim 23:22-Erfolg drehten die Ammerländer die Partie in den Schlussminuten zu ihren Gunsten. Lukas Brötje und Louis Kamp waren mit jeweils 5 Treffern erfolgreichste VfL-Torschützen.

 

Die ohnehin schon angeschlagenen Edewechter mussten auch am Samstag im Spiel zwei weitere Ausfälle beklagen und hoffen bei Kevin Ritter (Oberarm) und Renke Bitter (Hand) auf keine weiteren Ausfälle für die kommenden Spiele. 

 

Die Partie in Achim verlief von Beginn an ausgeglichen, zunächst führte der VfL und zum Ende der ersten Hälfte ging der Hausherr in Front. Das sollte auch so bleiben, beim 22:19 (55. Minute) für die Gastgeber deutete vieles auf einen Erfolg der SG hin. Doch die Ammerländer, die ab der Pause ohne Bitter und später auch ohne Ritter auskommen musste, rührten nun Beton an. Die Wende gelang und die Ammerländer feierten den elften Saisonsieg.

 

VfL: Schwagereit (11 Paraden), Jürgens, Gasiorowski (n.e.) - Steusloff, Schildknecht (3), Brötje (5), Ahlers (3), Linda (3/1), Maaß (1), Ritter (1), Kamp (5/3), Bitter (1)